Elternvereinigung
BG/BRG Stockerau

Merkur vor der Sonne!

13.05.2016
Bild zum Weblog-Eintrag 34

Am Montag, dem 9. Mai 2016, fand ein seltenes astronomisches Ereignis statt: von ca. 13 Uhr bis 20 Uhr "flog" der Planet Merkur von unserem Standpunkt aus gesehen vor der Sonne vorbei.

Alle (Hobby)Astronomen hatten diesen Termin bereits Monate vorher in ihren Kalendern gespeichert. Das letzte Mal war dieses Schauspiel 2013 zu sehen. Ungewiss war lediglich, ob das Wetter mitspielen würde. Starke Bewölkung hätte diese Beobachtung unmöglich gemacht. Aber wir hatten Glück und strahlendes Wetter!Sicherlich waren unzählige Teleskope, bestückt mit einem astronomischen Sonnenfilter, auf die Sonne gerichtet, um Merkur die Sonnenscheibe entlang wandern zu sehen. Vom Eintritt vor die Sonne bis zum Austritt brauchte er dafür mehr als 5 Stunden!

Schülern des Gymnasiums Stockerau wurde Gelegenheit gegeben, diesen Merkurdurchgang durch 2 verschiedene Teleskope zu betrachten: der Obmann des Elternvereines, Günter Gruber, selbst Hobbyastronom und Vorstandsmitglied des Astronomievereines Keltenberg Sternwarte, stellte 2 kleine Teleskope auf dem Sportplatz auf, damit die Schüler den Planeten im Weißlicht und im roten Wasserstofflicht (H-Alpha-Licht) vor der Sonne sehen konnten. Im Weißlicht zeigten sich sogar 2 Sonnenflecken-Gruppen. Auch einige Lehrer ließen sich diese Beobachtungsgelegenheit nicht entgehen.

Und die Schüler wussten auch die richtige Antwort auf die Frage, warum die Sonne nach sehr kurzer Zeit immer wieder aus dem Blickfeld der Teleskope verschwand und die Blickrichtung nachkorrigiert werden musste: es ist die Erdumdrehung, die durch die Beobachtung dieses Ereignisses sichtbar geworden ist.

 

Bild

Schüler des Gymnasiums Stockerau bei der Beobachtung des Merkurdurchganges